Über

Unsere Geschichte:

Bereits 1987, vor mehr als 30 Jahren, gründete Henning Scherf mit 10 Freunden in Bremen seine Senioren-Wohngemeinschaft, in der er auch heute noch als Teil einer „Wahlfamilie“ lebt.

Seit 2007 engagieren wir uns für das gemeinschaftliche
selbstbestimmte Wohnen im Alter.
In unserer Region Bodensee / Allgäu sind aus diesen
Bemühungen fünf verschiedene erfolgreich realisierte
Projekte entstanden, die selbstständig unter eigenem
Namen geführt werden.

Obwohl unsere eigenen Wohnwünsche damit erfüllt
werden konnten, haben wir mit Freunden 2019 den
unseren Verein gegründet, um weitere solche Projekte aufzubauen.
Wir sind überzeugt, dass wir damit einen positiven
Beitrag zur weiteren Entwicklung unserer Gesellschaft
leisten können, und vielen älteren Menschen die
Chance auf ein erfülltes sinnhaftes Leben im Alter
bieten.

Menschen in einem starken sozialen Umfeld sind gesünder, leben länger und sind aktiver. Sie sind selbst glücklicher und verstärken den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft, und sie verhindern Einsamkeit und Isolation, besonders für ältere Menschen.

Wohnbedingungen zu schaffen, in denen ein starkes soziales Miteinander im gemeinsamen Haus und im Quartier wachsen kann, sehen wir als eine gesellschaftspolitische Aufgabe an, der wir uns mit aller Kraft widmen wollen.

Dabei sollen verstärkt Angebote für die Bewohner eines Wohnprojektes und die Nachbarn aus dem Quartier geschaffen werden, sodass ein Quartiersnetzwerk entsteht.

Für diese Ziele ist der Begriff „Gemeinschaftliches Wohnen PLUS “ entstanden.

Alle verfügbaren Wege sollen genutzt werden, um diese Idee des Gemeinschaftlichen Wohnens für ältere Menschen in unserer Gesellschaft weiter zu verankern:

Informationen der Öffentlichkeit über Möglichkeiten, die diese Idee bieten, über alle verfügbaren Medien.
Enge Zusammenarbeit mit
kommunalen Vertretern, Bürgermeistern, Gemeinderäten und politischen Parteien
Stadtseniorenräten
anderen sozialen Einrichtungen
Aufbau neuer Projekte, die unsere Ziele verfolgen
Gegenseitige Hilfe und Unterstützung in den Projekten und im Wohnquartier bei der Durchführung und Realisierung von gemeinschaftlichen Aktivitäten

Nun hat im Juni 2020 die Mitgliederversammlung einer Namensänderung zu

GSWA e. V.- gemeinschaftlich selbstbestimmt Wohnen im Alter zugestimmt